Old 12-04-2009, 06:55 AM   #1
Muschelperle
Virgin
 
Muschelperle is offline
Join Date: Nov 2009
Location: Germany
Posts: 3
Ich kroch unter deine Decke....

Ich kroch unter deine Decke (Erotische Kurzgeschichte)

Da lagst du....alleine in deinem grossen Bett,müde und kraftlos
von der harten Arbeit.
Du warst gestresst,völlig energielos und kuscheltest dich
in deine Decke ein.....wolltest nur noch schlafen,nichts mehr sehen,
hören oder spüren,nur noch alleine sein und ins Land der Träume fliegen!

Schon lange hattest du die stille,dunkle Nacht geliebt und die
Einsamkeit genossen,dennoch waren deine Sehnsüchte so gross!

Ich spürte deine innere Wärme,deine Liebe und Triebe...
kroch unverhofft und nackt unter deine Decke.

Schlaftrunken spürtest du meine Hände an deinem Bein,meine kleinen
Brüste an deinem Körper.
Langsam kroch ich an dir hoch,küsste jeden Zentimeter an dir und
streichelte sanft über deine Körperteile mit leichtem Druck.
Meine Hände und meine festen Titten streiften deinen Po,dann deinen Rücken
.
Nachdem ich deinen Nacken geküsst habe,warst du dabei dich langsam,
wie in Zeitlupe,umzudrehen....wir küssten uns wild und leidenschaftlich,
als gäbe es kein Morgen....

Es war dunkel und wir konnten uns nur spüren,hören,riechen und schmecken.
Ich drehte dich langsam auf den Rücken und glitt vorsichtig,immer tiefer unter die Decke.Dein erregter Schwanz,war das einzig Harte zwischen uns und all der weichen Haut.
Meine Lippen umspielten deine Eichel,meine Zunge umkreiste deinen ganzen Schaft,während dein hartes Glied immer tiefer in meinem Mund verschwand.

Leises Stöhnen konnte ich von dir hören und während du nicht ganz wach,
aber auch nicht schlafend,meine Berührungen in vollen Zügen,
geniessen konntest,wurde ich immer heisser und feuchter,deine Erregung wurde
zu Meiner!
Mein Kitzler war gross und rund....
Ich wollte nur noch Eins Deine volle Härte in mir spüren,jetzt gleich!

Es würde nicht mehr lange gehen,dass wusste ich,aber das war egal...
Spielerisch kniete ich mich vor dich hin und blitzschnell packten
deine Hände meine Hüften....wild und sanft zugleich,während du deinen
harten,pochenden Schwanz in meine nasse Muschi eigedrungen hattest....

Du kamst schnell....nach ein paar kräftigen,tiefen Stössen...
wie ein Vulkan,es spritze aus dir heraus,erst in mich hinein
und da du wusstest,wie sehr ich deinen warmen,weissen Saft mochte,hast du
mir auf meinen Hintern und meinen Rücken gespritzt. Es war ein angenehmer,
sanfter Schauer auf meiner Haut,wie weicher Sommerregen.

Dann lagst du da,als wär nichts passiert,kraftlos und müde,von all
der vielen Arbeit,in den letzten Tagen,in deinem Bett....

Ich deckte dich zu,küsste dich auf die Wange und flüsterte in dein Ohr:"Ich
liebe DICH! Schlaf schön........!"

Nun konntest du ins Traumland gleiten......
  Reply With Quote

Old 02-11-2010, 05:21 PM   #2
HiddenAuthor
Virgin
 
HiddenAuthor is offline
Join Date: Mar 2007
Posts: 6
Thumbs up Sehr Schön !

Liebevoll und Sex; geht doch !

LG

HiddenAuthor
  Reply With Quote

Old 02-12-2010, 11:35 AM   #3
Kojote
dead serious lunatic
 
Kojote's Avatar
 
Kojote is offline
Join Date: Jan 2010
Location: Northern Germany
Posts: 2,200
Hallo Muschelperle

Du postest deine Geschichte im Forum.
Genauer im Authors Hangout.
Daher gehe ich mal davon aus, dass du Meinungen und Kritik willst.

Deine Geschichte gehört für meinen geschmack allerdings in den Bereich der Poesie. Und da ist Kritik irgendwie schwieriger als bei 'Literatur'.
Deswegen will ich mich mal vorsichtig vorantasten:

Meinem ganz persönlichen Empfinden nach passsen Poesie und Begriffe wie Titten oder Schwanz nciht so gut zusammen.
Sie wirkenunrund. Sind zu oft zu schlecht verwendet worden.
Anstelle von erregter Schwanz könntest du einfach 'Erregung' verwenden.
Anstelle von Titten Busen.
Auf diese Weise bleibst du für mein persönliches Empfinden auf der nicht vulgären Seite und kannst trotzdem explizit werden.

Eine Sache die mir noch aufgefallen ist:
Er ist müde, geschafft. Dann wird er noch mal etwas wacher. So wach, dass er sogar leidenschaftlich küssen kann.
Und dann, kurz danach, ist er ausgerechnet dann wieder mehr schafend als wachend, wenn er einen geblasen bekommt???

Eine Information zur männlichen Anatomie (deinen Namen interpretiere ich als weiblich):
Lange bevor ein Mann zu müde ist um Oralverkehr wahrzunehmen ist er zu müde um leidenschaftlich zu küssen.
  Reply With Quote
Reply


Thread Tools

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

vB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off
Forum Jump



All times are GMT -4. The time now is 09:59 PM.

Copyright 1998-2013 Literotica Online. Literotica is a registered trademark.