Old 11-06-2013, 06:44 AM   #1
bardo_eroticos
Really Experienced
 
bardo_eroticos is offline
Join Date: Jul 2011
Posts: 269
(Hör-)Bücher

Nachdem hier zur Zeit nicht viel los ist, dachte ich mir ich stelle mal eine paar Hörbücher vor, die ich so gehört habe, mit Augenmerk auf erotische Hörbücher, vielleicht aber auch ein paar nicht erotische.
Würde mich freuen, wenn von anderer Seite auch ein bisserl Input kommt.

edit: Rosettenfreak hat auch ein Buch vorgestellt, der Post ist im Papierkorb zu finden, da Rosi auf der Schwarzen Liste gelandet ist.
__________________
-
--
---
Es git 10 Arten von Menschen. Die, die binary verstehen, und die, die binary nicht verstehen.

---
--
-

Last edited by bardo_eroticos : 11-26-2013 at 02:18 PM.
  Reply With Quote

Old 11-06-2013, 07:02 AM   #2
bardo_eroticos
Really Experienced
 
bardo_eroticos is offline
Join Date: Jul 2011
Posts: 269
Thumbs down Lustschmerz

Und mache auch gleich den Anfang, mit einem Hörbuch, das ich kürzlich gehört habe. Ist schon gut zwei Wochen her, kann sein, daß ich ein paar Details nicht mehr richtig in Erinnerung habe.

Hörbuch "Lustschmerz" von Sara Bellford.

Der Protagonist, ein englischer Adliger, lebt zusammen mit seinem Freund und Butler, und gemeinsam "verführen" sie junge Frauen zu BDSM Sex.
Soweit, so gut.
Oder, so schlecht.

Es fängt damit an, daß die AutorIn uns den Protagonisten vorstellt, wobei schnell klar wird, sie hat nicht viel Ahnung von britischem Adel oder der britischen Regenbogenpresse.
Der Herr soll der zweite Sohn eines bedeutenden britischen Adelshauses sein, wächst völlig frei und unbeschwert auf, und hat überhaupt keine Probleme, sein ungewöhnliches Sexualleben geheim zu halten. Was sich im übrigen auch nach dem Tod seines älteren Bruders nicht geändert haben soll.
Ja, klar.

Als erstes sexuelles Ereignis bekommen wir die Züchtigung und Vergewaltigung einer jungen Frau im kleinen Rahmen einer auserwählten Gruppe vorgestellt. Zusammen mit der Information, daß der Protagonist davon nicht beeindruckt ist. Im Anschluß daran bringt er sie erst ins Krankenhaus, dann bis zur Genesung zu sich nach Hause, um sein schlechtes Gewissen, nicht früher eingegriffen zu haben zu betäuben.
Von der jungen Frau hört man gar nichts mehr, von der Episode erst wieder, als man es gar nicht mehr erwartet. Der Aha-Moment ist aber eher gering.

Der nächste Teil handelt von einer weiteren jungen Frau, einer erfolgreichen Chefredakteurin eines Architekturmagazins.
Als Erbe eines bedeutenden Adelshauses und erfolgreicher Unternehmer ist der Protagonist natürlich als Interviewpartner sehr begehrt, und genauso rar gibt er sich.
Unter dem Vorwand eines Interviews, und der Darbietung antiquarischer Bücher über Architektur lockt er die junge Frau in einen "geheimen" Raum seines Anwesens, wo er sie verführt, fesselt, schlägt und zusammen mit seinem Butler beglückt.
Die junge Frau ist zwar verbal nicht so ganz angetan von Schlägen (u.a. direkt auf Brüste und Vulva) und (analer) Vergewaltigung (ein anderer Ausdruck fällt mir dazu nicht ein, wenn eine Frau gefesselt, geschlagen und nein-rufend gevögelt wird), aber freilich verrät sie ihr gieriger Körper, und eigentlich ist das ja alles total geil und es mußte ihr einfach nur mal jemand zeigen. Schließlich wußte der Protagonist das ja von Anfang an (wobei, wie später erläutert wird, er selbst nicht erklären kann, woran er diese Veranlagung gleich beim ersten Treffen erkennt. Ein Schelm, wer denkt, weil es dem Autor so paßt.).
Eigentlich unnötig zu erwähnen, daß sich die junge Frau sofort unsterblich verliebt, sie heiraten und sie sich von nun an nur noch um Haus, Garten und die Schwänze des Protagonisten und seines Butlers kümmert...
Und natürlich existiert keine Eifersucht in Richtung der Frauen die, namentlich und inhaltlich nicht näher ausgeführt, von dem Protagonisten (und seinem Butler, die beiden scheinen wie die zwei Seiten einer falschen Münze: immer Kopf oben, und doch treten sie nie alleine auf) beglückt werden.

Der dritte Teil (die offizielle Kapitelnummerierung ist mir leider entfallen) ist im Grunde das Gleiche in grün. Nur ist die junge Frau nicht erfolgreich, wird wieder gegen ihren Willen (zum ersten Mal) gefesselt, geschlagen und (anal) gevögelt, und ihr Körper findet das sooo geil, das sie die beiden auch nicht mehr missen möchte. Heirat des Protagonisten ist ja nicht mehr, also zieht sie einfach nur ein, und aus dem Triumvirat wird ein Kleeblatt.

Mit dem vierten Teil kehrt eine Wendung ein, die schon fast überraschend, zumindest aber schwer erklärbar ist.
Diesmal lernt der Protagonist eine junge Frau kennen, die schon einmal in einer 24/7 Sklavenbeziehung gelebt hat, als Sklavin. Und sie vermißt es. Mit Einverständnis seiner Frau (wir erinnern uns: Eifersucht? Kein Thema. Das sind die perfekten BDSM 68er, freie Liebe, jeder mit jeder, Hauptsache ER ist der Boss) nimmt er sie als Sklavin auf Probe an. So weit, so gut.
Die Überraschung kommt nach der zweiten (oder war's doch gleich die erste?) Nacht. Die Sklavin hat verbotenerweise masturbiert, was natürlich ordentlich mit der Gerte bestraft werden muß. Soweit voraussehbar.
Aber dann kommt die Überraschung: das alles nimmt den Protagonisten so arg mit, daß er sich bis zur Besinnungslosigkeit besaufen muß. Weil, das Frau bestraft und geschlagen werden will versteht er gar nicht. Und will er auch gar nicht machen, ein (freiwilliges) Opfer, das weiß, das es geschlagen werden will, zu züchtigen. Das ist ja eigentlich nicht normal. Überhaupt nicht zu vergleichen, mit der Züchtigung einer Person, die klar und deutlich 'nein, ich will nicht' sagt. Letzteres liegt dem Protagonisten offensichtlich mehr.
Aber macht nix, nach einer Nacht im Suff wird alles klar und ok.

Naja, fast alles. Letztlich will die neueste Dame noch eine öffentliche Züchtigung, und Benutzung (?), mit dem Protagonisten als ihrem Züchtiger. Nach den Erlebnissen aus dem ersten Teil hat dieser darauf natürlich keinen Bock, aber mit weiblicher List und Ausdauer erreicht sie ihr Ziel, und alles wird irgendwie gut. Nach dieser Episode verläßt sie ihren "Herrn" ohne weiteren Kommentar, und das Kleeblatt lebt und vögelt fröhlich weiter.


Wer bis hier her durchgehalten hat, hat vermutlich schon bemerkt: mich hat das Buch nicht beeindruckt. Jedenfalls nicht positiv.
Da gibt es einige Texte bei Lit, die deutlich höhere Qualität aufweisen. Sowohl erotisch, als auch literarisch.

Zu Letzterem: soweit man das bei einem Hörbuch beurteilen kann, sind OGI in Ordnung. Die Story ist schwach, voraussehbar und m.E. wenig erotisch, die Protagonisten blaß und unglaubwürdig, wie auch der größte Teil des Settings, eine Rahmenhandlung existiert nicht. Dazu kommt noch die Sprache der Geschlechtsteile, man hat den Eindruck, die Autorin hatte den Duden neben sich liegen, und fleißig nach Synonymen gesucht, und diese dann großzügig gestreut eingesetzt. Schulnotenmäßig etwa 4, vielleicht 3,5. Die Sprecherin kriegt eine 2.

Zu Ersterem: ich glaube, ich habe zweimal (vielleicht auch dreimal) einen Steifen bekommen (unter sehr bewußter visueller Vorstellung der Handlung). Für einen Porno von 398 min Dauer eher schwach. Da hatte ich mehr Erektionen bei 'Ayla und der Clan des Bären'.
Wenn ich die ganzen positiven Rezensionen bei Amazon sehe, muß ich mich fragen, ob die Leute das gleiche Buch gehört haben, wie ich. Aber alles ist Geschmacksache, hat der Affe gesagt, und in die Seife gebissen.


Fazit: einfallsloser Porno mit BDSM- Rahmen, jede(r) mag alles jederzeit und die ersten beiden Frauen brauchen natürlich den Mann, der ihnen mit Gewalt zeigt, was sie eigentlich wollen und brauchen.
__________________
-
--
---
Es git 10 Arten von Menschen. Die, die binary verstehen, und die, die binary nicht verstehen.

---
--
-
  Reply With Quote

Old 11-06-2013, 10:04 AM   #3
bardo_eroticos
Really Experienced
 
bardo_eroticos is offline
Join Date: Jul 2011
Posts: 269
@rosi
Ich hab' keinen Vertrag damit, daß Thema auf gedrucktes auszuweiten. Der Inhalt bleibt ja der gleiche, solange es keine gekürzte Lesung ist, was ich persönlich überhaupt nicht leiden kann.

Ich fahr beruflich und z.T. privat viel Auto, und da sind Hörbücher (für mich) einfach Klasse. So krieg ich viel mehr Bücher "gelesen". Zu Hause, Bahn, Flugzeug etc ist mir Papier auch um einiges lieber. Aber beim Autofahren ist schon Karte lesen grenzwertig...
(Ist euch schon mal aufgefallen, das ein Karte lesender Beifahrer von Aussen so aussieht, als ob er ein Comic liest? )
__________________
-
--
---
Es git 10 Arten von Menschen. Die, die binary verstehen, und die, die binary nicht verstehen.

---
--
-
  Reply With Quote

Old 11-07-2013, 11:25 AM   #4
bardo_eroticos
Really Experienced
 
bardo_eroticos is offline
Join Date: Jul 2011
Posts: 269
@rosi
ich glaube, du hast mich falsch verstanden.
Mit "ich habe keinen Vertrag..." meine ich, es ist mir voellig recht, auch gedruckte Buecher vorzustellen (vorgestellt zu bekommen).
Deswegen ja auch das (Hoer-) in Klammern im Threadtitel.
__________________
-
--
---
Es git 10 Arten von Menschen. Die, die binary verstehen, und die, die binary nicht verstehen.

---
--
-
  Reply With Quote

Old 11-10-2013, 06:21 AM   #5
Andy43
Really Experienced
 
Andy43 is offline
Join Date: Aug 2005
Posts: 118
Hallo 'bardo'.

Hab mich von deinem Thread zum Kauf eines Hörbuches inspirieren lassen (nach langer Zeit).

Ich hoffe, das Motiv des Threads nicht allzusehr zu unterlaufen, indem ich ein (Hör-) Buch aus dem Bereich 'Non-erotic' vorstelle und davon ausgehe, es ist dir recht.

Zum Hör-Buch:

Jonas Jonasson: "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand."

Die Geschichte spielt in Schweden und handelt von einem Hundertjährigen, der keinen Lust auf seine Geburtstagsfeier hat und aus dem Fenster des Altenheimes 'flüchtet', um sich vor den Gratulanten aus dem Staub zu machen, während der Bürgermeister und die Presse draußen warten. Beschrieben wird eine nun beginnende 'Jagd' auf einen kauzigen, alten Mann, (ein Schalk, wie er im Buche steht, ) dem so einiges 'lustiges', spannendes auf seiner Flucht widerfährt. Beschieben wird auch die Lebensgeschichte des Hundertjährigen und seine 'politischen Verwicklungen' in seiner Vergangenheit.


Gelesen (erzählt) vom Schauspieler Otto Sander, der den Text in seiner charmanten Art und Stimme, pointiert vorliest. Hab an manchen Stellen laut lachen müssen. Bin erst bei CD1 von insgesamt 6 CD's mit 7 h und 33 min Laufzeit.

Ist mal was ganz anderes, sich einen Text vorlesen zu lassen. (Erinnnert mich auch an Kindertage. Was ich feststelle ist, dass man einen vorgelesenen Text anders wahrnimmt- hängt wohl von verschiedenen Faktoren ab. Aber das nur nebenbei.)

Kennst du dieses (Hör-) Buch?

Vielleicht werde ich meinen Eindruck schildern, wenn ich es ganz gehört habe. Schon jetzt bin ich begeistert von dieser Geschichte. Wirklich gut vom Autor Jonas Jonasson "erzählt".


Bis dann.

Andy
__________________
Mein Profil und meine Storys findest Du hier:
Andy43


"Die Freiheit der Rede hat den Nachteil, dass immer wieder Dummes, Hässliches und Bösartiges gesagt wird. Wenn wir aber alles in allem nehmen, sind wir doch eher bereit, uns damit abzufinden, als sie abzuschaffen."

Winston Churchill

Last edited by Andy43 : 11-10-2013 at 06:35 AM.
  Reply With Quote

Old 11-10-2013, 08:59 AM   #6
dutchrain
* der Weisheit
 
dutchrain's Avatar
 
dutchrain is offline
Join Date: Sep 2012
Location: Still in the same place
Posts: 8,989
Quote:
Originally Posted by Andy43 View Post
Jonas Jonasson: "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand."

Die Geschichte spielt in Schweden und handelt von einem Hundertjährigen, der keinen Lust auf seine Geburtstagsfeier hat und aus dem Fenster des Altenheimes 'flüchtet', um sich vor den Gratulanten aus dem Staub zu machen, während der Bürgermeister und die Presse draußen warten. Beschrieben wird eine nun beginnende 'Jagd' auf einen kauzigen, alten Mann, (ein Schalk, wie er im Buche steht, ) dem so einiges 'lustiges', spannendes auf seiner Flucht widerfährt. Beschieben wird auch die Lebensgeschichte des Hundertjährigen und seine 'politischen Verwicklungen' in seiner Vergangenheit.


Gelesen (erzählt) vom Schauspieler Otto Sander, der den Text in seiner charmanten Art und Stimme, pointiert vorliest. Hab an manchen Stellen laut lachen müssen. Bin erst bei CD1 von insgesamt 6 CD's mit 7 h und 33 min Laufzeit.

Ist mal was ganz anderes, sich einen Text vorlesen zu lassen. (Erinnnert mich auch an Kindertage. Was ich feststelle ist, dass man einen vorgelesenen Text anders wahrnimmt- hängt wohl von verschiedenen Faktoren ab. Aber das nur nebenbei.)

Kennst du dieses (Hör-) Buch?

Vielleicht werde ich meinen Eindruck schildern, wenn ich es ganz gehört habe. Schon jetzt bin ich begeistert von dieser Geschichte. Wirklich gut vom Autor Jonas Jonasson "erzählt".


Bis dann.

Andy
Diese Buch ist wirklich gut erzählt, und hat mich, beim Lesen, mehrmals zum Kichern, Schmunzeln und Grinsen gebracht. Und zum nachdenken. Da Andy es noch nicht ganz gehört hat, werde ich nicht erzählen wie es weiter geht, nur dies: alle Figuren sind köstlich. Dieses Buch lohnt sich.

Das Exemplar, welches eins meiner Hühnchen sich gekauft hat, hat die Runde gemacht, zum Teil waren zwei Personen gleichzeitig am Lesen (da sie es einfach im Wohnzimmer rum liegen gelassen hat und ich doch sehr neugierig war wieso die immer so kicherte ...).
__________________
My Papierkorb is my castle


Stories
English:
Angel: Fallen
Once in a While

Deutsch:
Grabstein
Mein ist die Rache
Hin und wieder
  Reply With Quote

Old 11-11-2013, 11:49 AM   #7
bardo_eroticos
Really Experienced
 
bardo_eroticos is offline
Join Date: Jul 2011
Posts: 269
Nee, paßt schon. Steht ja auch im Einleitungspost...

Den Titel habe ich, glaube ich (nicht im religiösen Sinn ), schon mal gehört. Klingt jedenfalls recht interessant. Freue mich darauf mehr zu hören. Ich akzeptiere auch Spoiler.

Freut mich, wenn es jemanden animiert, sich ein (Hör)Buch zu kaufen.
__________________
-
--
---
Es git 10 Arten von Menschen. Die, die binary verstehen, und die, die binary nicht verstehen.

---
--
-
  Reply With Quote

Old 11-15-2013, 06:20 AM   #8
helios53
Really Experienced
 
helios53 is offline
Join Date: Sep 2008
Location: Österreich
Posts: 272
Quote:
Originally Posted by rosettenfreak View Post
Hey, du kennst das Buch von Jonasson bereits???
Der blanke Neid! *lach*
Nun, nachdem es mir schon einige Buchhändlerinnen empfohlen haben, und ihr beide-- du und Andy-- auch davon schwärmt, werde ich es mir jetzt endlich zulegen.

Die Buchhändlerinnen lenken mich immer so ab. Ich schau denen immer in den Ausschnitt, wenn die mich beraten! (Sorry: AUF den Ausschnitt! *lach*)
Irgendwie kann ich mich da nicht auf die Beratung konzentrieren....*räusper*

lg
"Rosi" (Johannes)
Falls du es - wegen der vollbusigen Buchverkäuferinnen - bisher doch nicht getan hast, bestell es dir einfach online. Da wirst du nicht abgelenkt.

Und es lohnt wirklich. Nebenbei erfährst du manches aus der Geschichte des 20. Jh. und den Hintergrund weltbewegender Ereignisse.
  Reply With Quote

Old 11-24-2013, 05:26 PM   #9
rosettenfreak
Lit Instanz
 
rosettenfreak's Avatar
 
rosettenfreak is offline
Join Date: Jun 2009
Location: Deutschland
Posts: 6,956
(Hör-)Bücher

@"MONTAUK" (1975) von MAX FRISCH

Da es keine sachliche Rechtfertigung gibt, einen Beitrag, in dem ein (Hör)Buch besprochen und empfohlen wird zu verschieben: Once again:

FRISCHs Spätwerk zeichnet sich stilistisch durch Skizzen aus. Durch Montagen.
Es gibt keinen durchgängigen Handlungsfaden, keine Chronologie.
Es entsteht eine Collage. Ein Patchwork (Ein Flickenteppich).
Der Leser bzw. Hörer muss sich die Handlung Stück für Stück zusammensetzen.

Inhaltlich geht es um die Liebe eines wesentlich älteren Mannes (FRISCH selbst, damals 63 Jahre alt) zu einer wesentlich jüngeren Frau, der US-Lektorin Lynn (damals 31), die er auf einer Lesereise durch die USA auf der Halbinsel "Montauk" (daher der Titel) in der Nähe von New York kennenlernt.
Diesen aktuellen Erzählstrang mischt FRISCH mit früheren Tagebucheinträgen und anderen (Selbst)Reflexionen über die Liebe, die Frauen, die Männer, das Altern und das Leben.

Gelesen wird das ganze von Felix von Manteuffel (4 CDs, Hörbuch-Verlag, 2008)

lg
"Rosi" (Johannes)

Ps.: Meine erste und ausführlichere Besprechung des Buches findet ihr im "Papierkorb."
Warum sie dort gelandet ist wird wohl auf ewig das Geheimnis des Mod bleiben.
Er macht mit solchen unsinnigen Aktionen "bardo" diesen schönen und interessanten
Thread kaputt, was ihn aber nicht zu jucken scheint.
"Peter_Carsten" nimmt jeden-- auch "bardo"-- in Geiselhaft für seinen Privatkrieg gegen
"PoppingTom" und mich.
Sehr souverän! *smile*

Und sicher auch sehr hilfreich für "Das Wohle des Forums", das "Peter_Carsten nach eigenen Aussagen doch angeblich einzig und allein im Auge hat bei all seinen Entscheidungen.
Da eröffnet ein User ("bardo_eroticos") einen interessanten Thread über "(Hoer)Bücher" und bittet um interessante Empfehlungen.
Es kommt eine (Meine erste Besprechung von Frischs "Montauk")-- und wird prompt verschoben--- da dürfte es dem Mod "Carsten" kaum gelingen, diese willkürliche Aktion rational und überzeugend und regelkonform als zum "Wohle des Forums" zu begründen.


lg
"Rosi" (Johannes)
__________________
"Ich musste mich schon früh im Leben zwischen falscher Demut und ehrlicher Arroganz entscheiden. Ich entschied mich für die Arroganz." (FRANK LLOYD WRIGHT, US-Stararchitekt)

- Meine Stories nun auch im "Vollstrecker-Forum."-
http://Vollstreckers.*************/

Last edited by rosettenfreak : 11-24-2013 at 05:48 PM.
  Reply With Quote

Old 11-26-2013, 02:21 PM   #10
bardo_eroticos
Really Experienced
 
bardo_eroticos is offline
Join Date: Jul 2011
Posts: 269
Angry

Rosettenfreaks Vorstellung von MAX FRISCHs "Montaux":
http://forum.literotica.com/showthread.php?t=960574

Zusammen mit den anderen Posts die mal hier zu finden waren.
__________________
-
--
---
Es git 10 Arten von Menschen. Die, die binary verstehen, und die, die binary nicht verstehen.

---
--
-
  Reply With Quote

Old 01-10-2014, 06:19 PM   #11
bardo_eroticos
Really Experienced
 
bardo_eroticos is offline
Join Date: Jul 2011
Posts: 269
Mal eine ganze kurze Vorstellung.

The Lord of the Rings (Der Herr der Ringe) als ungekürzte Lesung (lt wikipedia nach wie vor die Einzige).
Zum Inhalt muß ich nix sagen, hoffe ich.
Wenn man die Art Fantasy mag, und des englischen mächtig ist, 52 Stunden Hörspaß auf 46 CDs, mittlerweile wohl auch als mp3 oder so erhältlich.
Das bemerkenswerteste ist der Erzähler: Rob Inglis. Es ist einfach faszinierend, wie ein Mann soviele verschiedene Personen auf eine Art und Weise erzählt, daß man eigentlich jede Figur an der Art des Sprechens erkennt. Wenn ich mal über ein Hörbuch stolpern sollte, das von Rob Inglis gelesen wurde, könnte ich mir vorstellen, es aus diesem Grund zu kaufen.
Er hat wohl auch den Kleinen Hobbit gelesen, muß ich mir noch irgendwann besorgen. Laut wikipedia sollen seine Charakterstimmen im Hobbit noch besser sein!

Originalpreis vor x Jahren $129.99, habe es vor über 10 Jahren geradezu als Schnäppchen bei ebay gefunden (€50, glaube ich).
__________________
-
--
---
Es git 10 Arten von Menschen. Die, die binary verstehen, und die, die binary nicht verstehen.

---
--
-
  Reply With Quote
Reply


Thread Tools

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

vB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off
Forum Jump



All times are GMT -4. The time now is 10:04 AM.

Copyright 1998-2013 Literotica Online. Literotica is a registered trademark.